Immer Sonne, Pool und Strandbar? Nichts dagegen, aber warum eigentlich nicht mal ganz anders reisen? Erholung mit einer Erweiterung des Horizonts kombinieren? Das ist hier natürlich nicht nur geografisch gemeint. Es macht nämlich so viel Spaß, im Urlaub völlig neue Eindrücke zu gewinnen, sein Wissen aufzufrischen und Inspirationen mit zurück nach Hause zu nehmen. All das ist möglich, wenn man eine Weinreise unternimmt. Und nein, damit ist nicht gemeint, dass man an der Poolbar einfach von Bier auf Vino umsteigt…

Wein ist eine Wissenschaft für sich, aber eine sehr genussvolle Wissenschaft. Das Trinken der mehr oder minder edlen Tropfen ist allerdings das Ende eines langen Prozesses. Zumindest für Weinliebhaber lohnt es sich, diesen Prozess näher kennenzulernen. Aber auch sonst: Die Kulturpflanze Wein und das Wirtschaftsgut Wein können selbst für Abstinenzler ein faszinierendes Reisethema darstellen.

„Wir machen eine Weinreise“. Wer das von sich behaupten kann, der hat entweder eine Spezialreise gebucht oder sich selbst gut auf dieses Abenteuer vorbereitet. Weinreisen können in berühmte Weinanbaugebiete führen, etwa ins Chianti, an die Loire oder an die Mosel, um nur drei Beispiele zu nennen. Das Ziel können aber auch eher unbekannte Anbaugebiete sein. Südengland etwa oder in Deutschland das Gebiet Saale-Unstrut. Weinfans haben sicher davon gehört, aber die wenigsten sind auch tatsächlich schon mal da gewesen. Genüssliche Entdeckungen sind bei einer solchen Entdeckungsreise also beinah garantiert.

Auf einer Weinreise muss man sich bewegen. Von einem Weingut zur nächsten Straußenwirtschaft, von einem Weinfest zum nächsten Kellergewölbe. Auf organisierten Reisen stehen dafür Busse zur Verfügung. Privat richtet man es so ein, dass vor der ersten Verkostung schon das Übernachtungsziel erreicht ist – das freut den Führerschein. Wer fit genug ist, der plant vielleicht sogar eine Weinwanderung. Nie schmeckt ein Wein besser, als wenn man gerade den Weinberg bezwungen hat, auf dem er gewachsen ist – es sei denn, man hat bei einer Weinlese mitgearbeitet. Auch dafür gibt es spezielle Weinurlaube.

zurück zu Auszeiten
Artikel in Ihrem Netzwerk teilen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.