Seminar – ja, das steht für Lernen. In diesem Fall vor allem jedoch für „Entdecken und Lieben lernen“. Es gibt Weinseminare, die speziell an Sommeliers, Weinhandel und Gastronomie gerichtet sind. Und es gibt in ganz Deutschland zahlreiche Entdeckerkurse, bei denen jeder in netter Runde die Nase in die Genusswelt für Weinschmecker stecken kann.

Meet & Greet

Die ersten Schritte in die Weinwelt. In Grundlagen-Seminaren wird auf die wichtigsten weißen und roten Rebsorten eingegangen, verschiedene Weinstile erläutert und erklärt, wie ein Weinetikett gelesen wird. Zudem werden in der Regel wichtige Einkaufstipps gegeben und gezeigt, wie der Wein schließlich „richtig“ genossen wird.

Who’s Who

Welche Bedeutung haben Herkunft und Ausbauvarianten auf einen Wein? Welche unterschiedlichen Weinstile gibt es und wie werden diese voneinander abgegrenzt? Ganz klar, bei Weinschmeckerkursen für „Fortgeschrittene“ wird tiefer in die Weinfässer eingetaucht und es werden Einflussfaktoren aufgeführt – auch um zu lernen, woran man einen Weintyp erkennt und wie zuordnet.

Deep inside

Herzlich willkommen im Sinne-Paradies: Sensorische Fähigkeiten entwickeln, professionell verkosten und Weinproben halten. Grundlagen der Weinbeurteilung kennenlernen und das Spektrum der Aroma- und Geschmacksprofile erweitern und in seiner ganzen Tiefe erfahren. Geschmackserlebnisse durch Food-Kompositionen untermauern.

Food Pairing

Food Pairing ist die Wissenschaft bzw. der „Mut“, die Neugier, verschiedene Aromen miteinander zu kombinieren. In Kursen zu diesem Thema, die natürlich oft andere Bezeichnungen tragen, wird die sensorische Sensibilität geweckt und geschult. Oft wird hier ein gewisses Grundwissen an Aromenkunde vorausgesetzt, da sollte immer speziell auf das Angebot geachtet werden.

Leberpaté mit Holunderblüten. Rehrücken mit Schokoladensoße. Schokoladenküchlein mit Blauschimmelkäse. Zusammen passt, was zusammenpasst – und das, was augenscheinlich gar nicht „geht“, entwickelt sich vielleicht durch das Ausprobieren zu Geschmacksexplosionen. Hoffentlich!

In Bezug auf Weinschmeckerkurse geht es darum, Verkuppler zu werden: also aus Wein und Vorspeisen, Wein und Geflügel, Wein und Fisch, Wein und Dessert Paare zu machen, die man nie wieder trennen möchte.

zurück zu Lifestyle
Artikel in Ihrem Netzwerk teilen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.