Kroatien hat alles, was ein guter Wein braucht: die richtigen Böden, ein mediterranes Klima, angenehm warme Sommer und nicht zu kalte Winter. Kein Wunder also, dass die Weine, die aus Kroatien kommen, sich einen Platz unter den Spitzenweinen der Welt gesichert haben.

Lange Zeit galt Wein aus Kroatien als eine Art Geheimtipp. Heute schwärmen Weinfreunde und Weinkenner aus aller Welt von den Weinen aus Dalmatien, Istrien und Slawonien. Die Weine aus den Anbaugebieten Peljesac, Zagorje-Medjimurje, Plesivica und Pokuplje, Beli Burgundac und Traminac sind qualitativ absolut hochwertig, und hier steht nicht der Name des Winzers im Vordergrund, sondern immer nur der Wein.

An der Adriaküste Dalmatiens wurde schon im 6. Jahrhundert Wein angebaut, aber die Geschichte des kroatischen Weins reicht sehr wahrscheinlich noch viel weiter zurück: Schon die Römer sollen sich nämlich mit dem Anbau von Wein in Kroatien beschäftigt haben, denn der römische Kaiser Marcus Aurelius Probus liebte die Küste Dalmatiens und soll verfügt haben, dass dort Rebstöcke angepflanzt werden. Später kamen die Slawen und führten die Tradition des Weinanbaus fort. 1232 gründeten die Zisterzienser einen Weinkeller, der heute noch besteht – und legten damit den Grundstein für den Wein aus Kroatien. Heute hat das Land, das 1991 aus dem ehemaligen Jugoslawien hervorging, eine Rebfläche von über 60.000 Hektar.

Unterschieden wird der kroatische Wein in zwei Kategorien: den Wein aus dem kontinentalen Kroatien und den Wein aus dem kroatischen Küstenland. Aus dem kontinentalen Kroatien kommen bevorzugt sehr gute Weißweine, wie der Sémillon, der Weißburgunder, der Sauvignon Blanc und auch der Traminer. Das kroatische Küstenland ist bekannt für seine kräftigen und vollmundigen Rotweine, wie den Zinfandel und den Merlot. Aber auch einheimische Sorten werden mit Erfolg angebaut und es gibt mit dem aromatischen Dessertwein Prosek, der aus Dalmatien kommt, eine Spezialität, die schon die Römer sehr gerne getrunken haben.

zurück zu den Anbauländern
Artikel in Ihrem Netzwerk teilen