Die Geschichte des griechischen Weins hat zwei Gesichter. Zum einen gibt es die Geschichte der griechischen Mythologie. Hier spielt Dionysos, der Gott des Weines und Sohn des Göttervaters Zeus, eine große Rolle. Der Dichter Homer beschreibt im 8. Jahrhundert vor Christus in seinem Werk „Ilias“ darüber, wie gerne und vor allem in welchen Mengen die Götter Wein tranken. Er beschreibt Dionysos als einen fröhlichen Zecher, der in einem Fass wohnte und den ganzen Tag Wein trank.

Der professionelle Weinanbau begann im 16. Jahrhundert und schnell war die Auswahl unter den Sorten so groß, dass der römische Dichter Vergil der Meinung war, es wäre einfacher, die Sandkörner am Strand als die Weinsorten in Griechenland zu zählen.

Zwischen dem 15. und 19. Jahrhundert gab es keinen Weinanbau in Griechenland, denn die Türken waren die Herren im Land und der moslemische Glaube verbietet bekanntlich den Genuss von Alkohol. Erst 1830, im Jahr der Unabhängigkeit, wurde Wein in Griechenland wieder ein Thema. Rund die Hälfte der erzeugten Weine ist aber für die Griechen selbst bestimmt, die leidenschaftliche Weintrinker sind.

Fast im ganzen Land gibt es Rebflächen. Auf den Inseln in der Ägäis – wie zum Beispiel auf Lesbos, Rhodos und Samos – aber auch auf den Inseln im Ionischen Meer – wie auf Korfu und Kephalonia – wird Wein angebaut. Auf Kreta gibt es große Anbaugebiete, ebenso wie auf dem Peloponnes und in Thessalien und auch in Thrakien wachsen Weine der Spitzenklasse. Es gibt rund 300 einheimische Rebsorten, von denen Roditis, Moscato und Debina besonders beliebt sind, aber auch importierte Sorten. Die Hälfte der Reben wird aber nicht zu Wein, sondern zu Rosinen und Sultaninen verarbeitet, zehn Prozent der Rebfläche sind nur für den berühmten Retsina reserviert. Seinen typischen Geschmack bekommt der Retsina vom Harz der Aleppo-Kiefer. Ein Glas Retsina, natürlich eisgekühlt, schmeckt besonders an heißen Sommertagen sehr gut.

zurück zu den Anbauländern
Artikel in Ihrem Netzwerk teilen

Eine Antwort

  1. » 29.06.2014: Costa Rica vs Griechenland

    […] auch wollen, das hat sicherlich auch mit der tiefen Krise zu tun, in der das Land steckt. In Griechenland werden nun plötzlich (wieder) Rebsorten angebaut, die lange vergessen waren, die aber bestens zu […]