Keine Frage, die drei Punkte dieser Begegnung können nur an die Azurblauen aus Italien gehen. In ihrer Heimat können sich Weinfreunde schließlich von Nord nach Süd mindestens durch Hunderte von wunderbaren Tropfen „durchtrinken“. Ob man charaktervolle Weißweine aus Südtirol mag oder spritzig leichte Pinots aus der Traumlandschaft rund um den Gardasee, ob man die edlen Toskaner liebt oder die schwermütigen Sizilianer (die Rede ist von Weinen, liebe Frauen): Im Stiefelland bleiben einfach keine Wünsche offen. Dazu gibt es hervorragende regionale Küche und fast immer Landschaften zum Niederknien. Äh, gegen wen spielt Italien heute noch mal?

Wissenswertes in Sachen Weinanbau
Interessantes zur Spielpaarung und den Ländern

Italien:

  • Kleiner Weinübersetzer:
    • Vino rosso = Rotwein
    • Vino bianco = Weißwein
    • Abboccato = halbtrocken
    • Amabile = lieblich
    • Amaro = trocken
    • Ascuitto = feinherb
  • Dass Italien uns mit vielen Spitzenweinen verwöhnt, ist kein Geheimnis. Doch auch Sardinien für sich bringt hervorragende Weine hervor. Gerade der kühlere Norden weiß, mit fruchtigen Weißweinen zu überzeugen.
  • Der Frontmann von „Simply Red“, Mick Hucknall, besitzt am Fuße des Ätnas auf Sizilien ein Weingut, das keinen passenderen Namen haben könnte – „Il Cantante„, was italienisch für „der Sänger“ steht.

Uruguay:

  • Uruguay ist für Nicht-Weinkenner oft ein unterschätztes Weinland Südamerikas. Schade, denn Uruguay liefert ausgezeichnete „Tannats“, auch nach Deutschland. Sie zeichnen sich durch fruchtige Frische aus, die sich zudem erstaunlich tiefgründig zeigen.
  • Dass es nur wenige Weine nach Europa schaffen, liegt schlichtweg daran, dass man sie uns oft vorenthält, weil die Export-Bedingungen zu „anstrengend“ sind.
Mit Magine TV können Sie alle Spiele aus Brasilien sehen. Kostenlos und in HD. Live oder bis zu 7 Tage später.
Artikel in Ihrem Netzwerk teilen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.