Die Zentralafrikaner werden es schwer haben gegen die Kroaten. Ihr Klima ist einfach zu trocken und zu heiß, um in großem Stil Wein anbauen zu können. Deshalb lassen sie’s ja letztlich auch sein. Kroatien hingegen möchte sich mit seinen Weinen unbedingt auf dem europäischen Binnenmarkt profilieren und wirtschaftlichen Erfolg damit haben. Noch sind nicht alle ihre Weine reif dafür, aber die Richtung stimmt. Drei kristallklare Punkte für Kroatien.

Wissenswertes in Sachen Weinanbau
Interessantes zur Spielpaarung und den Ländern

Kamerun:

  • Ein Nationalgetränk von Kamerun ist der Matango – ein Palmwein, der aus Palmen gewonnen wird und seine weiße Farbe auch nach der Fermentierung behält. Das Tolle: Innerhalb eines Tages wird aus dem süßen Palmsaft, ein alkoholhaltiges Getränk.
  • In den Zollbestimmungen für Kamerun heißt es, dass man bis zu drei Liter Wein nach Kamerun einführen kann – ob das was zu sagen hat?
  • Im Grunde müsste Kamerun hervorragend Fußball spielen und tolle Weine ausbauen – denn von 1884 bis 1919 war Kamerun deutsche Kolonie.

Kroatien

  • Die Kroaten trinken gerne Spricer – was unserem „Gespritzten“ entspricht, am liebsten aus Bevanda (schwerer Rotwein) – und zählen somit auch zu Mischern.
  • „Mann trinkt seit 40 Jahren nur Coca Cola!“ – weil er seiner Mutter versprach, keinen Alkohol anzurühren und Coca Cola so gut wie Wein schmecken würde. Auch wenn diese Geschichte aus 2009 stammt, aber die Geschichte von dem Kroaten passte so „schön“… 😉
  • Kroatische Weinetiketten unterscheiden sich von den deutschen und vielen anderen Etiketten hinsichtlich Alkohol-Angabe. Denn in Kroatien muss dieser auf das Zehntelprozent genau aufgeführt werden – bei uns wird gerundet.
Mit Magine TV können Sie alle Spiele aus Brasilien sehen. Kostenlos und in HD. Live oder bis zu 7 Tage später.
Artikel in Ihrem Netzwerk teilen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.